Life: Brillenschlange

Ich war fünfzehn, als mein Geschichtslehrer die Geduld mit mir verlor. Ein Aspekt seiner Lehrmethoden war das Abschreiben von OHP-Folien, jede einzelne Stunde – und die konnte ich aus der letzten Reihe nicht lesen. Und leider auch nicht aus der ersten. Kurzsichtigkeit olé.

Ein paar Wochen hat er akzeptiert, dass ich bei meiner Sitznachbarin abschreibe. Dann hat er sich erbarmt, mir die Folie im Anschluss zu geben. Aber nach einer Weile drohte er mir mit Unterrichtsausschluss, wenn ich nicht endlich zum Augenarzt gehe…

Und so kam ich zu meiner ersten Brille. Und die war hässlich, also hab ich sie nur im Geschichtsunterricht getragen. Meine Eltern waren damals gegen Kontaktlinsen, deshalb habe ich es vier Jahre lang ausgereizt und bin bis zu einer Stärke von -2.5 ohne alles durch die Gegend gelaufen. Ich bin in fremde Busse gestiegen und wenn ich verabredet war, war ich eine Viertelstunde zu früh da, damit ich ja nicht im Menschengewimmel nach meiner Verabredung suchen musste. Ich sags euch, Eitelkeit ist nichts gutes!

Mein nächster Brillenversuch scheiterte auch 2010, nach zwei Jahren Kontaktlinsen-Tragen. Nach nur kurzer Zeit gefiel sie mir auch schon nicht mehr und so trug ich sie nur Zuhause.

Und jetzt, fünf Jahre später, mit inzwischen -4,0, wage ich den dritten Versuch. Ein halbes Jahr lang habe ich verzweifelt nach dem perfekten Modell gesucht, denn dass ich nach all den Jahren nur mit Kontaktlinsen meinen Augen dringend mal eine Pause gönnen muss, weiß ich schon lange. Leider habe ich wirklich empfindliche Augen, sie reagieren extrem auf Licht und werden viel zu schnell trocken. Sobald ich mich länger auf etwas konzentriert habe, bekamen die Linsen gleich zu wenig Tränenflüssigkeit und machten mir Probleme…   das will ich in Zukunft nicht mehr riskieren, denn ich werde sehr viel am PC und an der Nähmaschine arbeiten und beides erfordert viel Konzentration. Gerade an der Nähmaschine starrt man so lange auf die gleiche Stelle, teilweise ohne zu blinzeln…

Aber ich bin ja leider wählerisch. Bei der einen stoßen die Wimpern an, bei der nächsten geraten die Augenbrauen zu sehr in den Hintergrund, die dritte macht die Nase zu breit. Ein bisschen business-mäßig sollte sie sein, aber nicht zu sekretärinnenhaft. Modisch, aber nicht zu Hipster. Auffällig, aber bitte auch nicht SO auffällig, dass man nicht mehr auf den Rest des Gesichts schaut.
TADA.

Seit anderthalb Wochen zwing ich mich nun schon, ausschließlich Brille zu tragen, damit ich mich dran gewöhne und mein dritter Versuch endlich glückt. Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich es immer noch, aber da ich sie wirklich schön finde, wird das schon. Lustigerweise fällt es sogar kaum jemandem auf und von einer alten Freundin habe ich auch schon ein „Wie? Du hast doch zwischendurch immer Brille getragen?!“ gehört. Und auch meine Mama sagt, dass es so wirkt, als hätte ich nie anders ausgesehen. Check. Ziel erreicht!

Aber die Brille ist nicht das einzige, wo ich einen neuen Versuch gewagt habe. Tatsächlich habe ich auch nach über zwei Jahren wieder in ein Smartphone investiert und somit findet ihr mich auch endlich wieder auf Instagram, und zwar genau wie früher unter @elba.ginski oder mit Klick aufs Bild!

Instagram - Elba Ginski
| Filed under Persönliches | Tags: , ,

15 thoughts on “Life: Brillenschlange

  1. Huhu!
    Das ich die Brille schick finde hab ich ja bereits auf FB geschrieben. Ich hab auch lange gehaddert mit einer Brille und trage sie nun seit fast 4 Jahren immer und viele dachten ich trag sie schon immer..:D

    Aber krass wie schnell es sich verschlechtert hat bei dir o.o

    LG
    Bammy

  2. Oh, die Suche nach einer Brille steht mir auch noch bevor. Ich seh auch auf Entfernung schlecht, hab das aber nie großartig hinterfragt. Bis ich letzte Woche aus Spaß eine Brille anhatte und geschockt war, was ich damit auf einmal alles erkennen kann. Da hilft kein Zaudern und kein Zagen – auch ich werde unter die Brillenträger gehen… Dein Post lässt mich aber hoffen, dass ich die richtige finden werde, weil ich auch so mega anspruchsvoll bin.
    LG Zora

  3. Früher sahen Brillen auch wirklich weniger hübsch aus… Und ja, sie waren verpönt. Mir ging es ähnlich. Nur dass ich dieses Gestell auf der Nase unbedingt brauchte, da meine Augen noch kurzsichtiger waren. Also trug ich sie bei bestimmten Gelegenheiten und nahm sie auch oft ab. Die Linsen kamen und mir eröffneten sich direkt neue Welten. Heute bin ich kurz- und weitsichtig… Und trage meine Brille selbstbewusst. 😉

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

  4. Bei mir ist es anders rum. Als Kind immer eine Brille gewollt, aufgezogen und nie wieder abgesetzt. Ohne Brille sehe ich einfach so komisch und ungewohnt aus, das gefällt mir gar nicht!
    Und dir steht die Brille auch ganz hervorragend! Kannst du anbehalten 😀

  5. Steht dir echt super, Leni. Siehst aus wie einer dieser klassischen alten Ikonen á la Audrey 😉 Und für die Augen ist es echt besser – ich trage seit 2 Jahren ja auch kaum noch Kontaktlinsen und inzwischen halten meine Augen die auch kaum noch aus…^^ Man gewöhnt sich dran 😉

  6. Hui, die Brille steht dir aber tatsächlich ziemlich gut. Da hat sich die lange Suche in jedem Fall gelohnt 🙂 Ich hoffe du hast dich bald daran gewöhnt. Liebe Grüße

  7. Ich hätte jetzt auch nicht sagen können, ob ich dich schon mal mit der Brille gesehen habe – das muss wohl heißen, dass sie perfekt in dein Gesicht passt! 😀
    Ich trage schon Brille seit ich 3 bin – und glaub mir, DA waren schreckliche Modelle dabei… diese bunten Kinderbrillen sind ja immer schrecklich (wobei, ich glaube es gibt heute auch schöne) und dann noch der Wandel der Mode, Hilfe. Aber am wichtigsten ist doch immer, dass man sich in der Gegenwart wohl fühlt 😉

  8. Die Brille steht dir wirklich super! Sie passt einfach klasse in dein Gesicht. Trau dich also ruhig!

    (Ich selbst kann absolut keine Kontaktlinsen tragen und mag mein Gesicht ohne Brille gar nicht leiden… vielleicht gewöhnst du dich ja auch bald so sehr an dein Brillengesicht 🙂 )

  9. Ist nicht dein Ernst, die Stor mit der brille…
    na wie krass!
    Ich trag emeine seit dem Kidnergarten. Bei de rUntersuchung vor der Einschulung hat der Doc gefragt "Wie kann das Kind im PArk spielen ohne gegen Bäume zu laufen" und da war klar: die augen meines Papas geerbt.. toll.. für immer Brille. Hat mich damals nicht gestört… ist sogar cool,wenn man sich dann so ne bunte brille aussuchen darf.. boa waren die hässlich damals XD
    Ich finde mein Gesicht ohne Brille sogar komisch.. liegt aber vielleicht auch daran, dass ich es so gar nicht kenne.
    Kontaktlinsen hab ich nie welche gefunden mit denen ich zum beispiel auch auto fahren würde.. udn ohen auto geht in ländlicheren gegenden nunmal nicht. also sind die kontaktlinsen getorben.. lästiges rumgefummel im auge gegen einfach mal schnell die brille aufsetzen? Klar, was da gewinnen hat….
    Jedes mal,wenn ich eine neue Brille aussuche ist es allerdings wieder schwierig.. so ähnlich wie die alte, ja.. aber nicht ganz so. Nicht zu breit. Nicht zu schmal. kein hipsterding wo die brille nicht zum gesicht passt. nicht zu teuer (meine Gläser sind schon immer schweineteuer)… und das spiele alle 2-3 Jahre aufs neue…
    naja…
    gehört eben dazu… und wird auch immer so bleiben 🙂

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  10. Ich finde, die Brille passt sehr gut zu dir 🙂

    Ich habe mich auch immer geweigert, in der Öffentlichkeit meine Brille aufzusetzen und habe sie nur in der Schule aufgesetzt. Als ich dann für meine Ausbildung umgezogen bin, habe ich mir eine neue Brille zugelegt, weil ich mir dachte "hier kennt dich niemand, also lernen sie dich mit Brille kennen" und mittlerweile liebe ich meine Brille. Ohne geht gar nicht (was auch mit -3,0 zusämmenhängt…).

    Ich habe einmal Kontaktlinsen ausprobiert und die eine ist gleich so eklig hinter das Lid gerutscht, dass ich schnell wieder zu meiner Brille gegriffen habe. Mittlerweile denke ich aber darüber nach, mir nicht doch welche zu holen oder es wenigstens noch einmal zu probieren. Ich mag mich mit offenen Haaren z.B. viel lieber ohne Brille, aber die muss ich ja immer tragen.

    Liebe Grüße 🙂
    Miriam

  11. Die Brille ist total schön und steht dir ausgezeichnet. Komisch, ich finde Brillen sehr schön, ich habe welche daheim, obwohl ich keine brauche. Einfach als Accessoire für ab und zu. 🙂 Aber es ist halt immer ein Unterschied zwischen "ich muss" und "ich kann"…

    1. Diese Brille ist der “ Hammer „. Darfst Du Hersteller und Modell verraten ?
      Ich suche schon seit 2 Monaten ein solches Prachtstück.

      Liebe Grüße
      Alexandra

  12. Ach, die Brille steht dir wirklich super! 🙂 Ich brauch auch bald eine neue. Und ein neues Smartphone. 😀 Deine Katzen sind echt so süß!

    liebe Grüße!
    Petra

    PS: Hab dich mal in meinem Blogroll verlinkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.