Outfit: Pippi Langstrumpf im Gefängnis

Ich betrete das Haus meiner Eltern und das erste, was meine Mutter bei meinem Anblick tut, ist laut loszulachen. Verwirrt schaue ich sie an.
„Du hast so eine föckische Art dich zu kleiden!“, sagt sie.
Föcki-wat?!
„Na, föckisch. Ulkig. Lustig“
Ja ähm, danke Mama!

An Pippi Langstrumpf würde ich sie erinnern, die läuft doch auch immer so rum, und mein Vater bestätigt ihr das. Falsch! Pippi Langstrumpf trägst spitze, viel zu große Schuhe, damit sie mit den Zehen wackeln kann. Aber dann bemerke ich, dass ich das in meinen Boots auch ganz gut kann.

Seit diesem Tag gefällt mir mein Outfit noch besser. Schließlich war Pippilotta Viktualia Rollga ..  immer meine Kindheitsheldin und ist es heute noch. Nun fühle ich mich wie eine kleine Kämpfernatur, die sich die Welt so macht, wie sie ihr gefällt, die Spunks fängt und Plutimikation lernt, böse Männer auf Bäume schleudert und überhaupt – die Menschen Freude macht, nur schon, weil sie lustig aussieht.



Meinen gelben Secondhand-Mantel kennt ihr schon aus diesem Post, Boots und Strümpfe aus diesem. Nur das Kleid ist „neu“ – wie immer von Kleiderkreisel!
| Filed under Nachhaltigkeit, Outfits | Tags:

27 thoughts on “Outfit: Pippi Langstrumpf im Gefängnis

  1. Deine Frisur ist wirklich schön – irgendwo zwischen mädchenhaft und tough – und bildet einen sehr hübschen Kontrast zu deinem Outfit. Du bist wirklich "was eigenes" – und das auf eine Art und Weise, die man nicht belächelt, sondern bewundert. Großes Kompliment dafür. 🙂

  2. Oh ja die gute Pippi…sie ist auch einer meiner Helden. 🙂 Ich kleide mich zwar eher weniger wie Pippi (ich weiß, du warst ja gar nicht darauf bedacht!), aber in vielerlei Hinsicht imponiert sie mir. Allein wenn ich sie durch Zufall im Fernsehen anschaue, bekomme ich stets große Augen. 😉

    Liebst
    Vanessa

  3. ohh, das outfit find ich wahnsinnig schön, würde ich sofort genau so tragen, ohne wenns und abers! gerade wollte ich dich schon fragen, woher du diesen wunderbaren mantel hast, aber da steht's ja, second hand… ach, mist. den hätte ich mir sofort auch geholt.
    ich mag deinen stil 🙂

  4. Tolle Bilder. Das größte erinnert mich ein wenig an das Gemälde Das Mädchen mit dem Perlenohrring. ICh kann nicht sagen wieso, aber es ist so. Schönes Outfit. Es passt zu dir 🙂

    LIebe Grüße
    Franzi 🙂

  5. Das sieht wirklich toll aus, und so anders! Ich glaube, ich würde mir nie eine gelbe Strumpfhose oder einen Mantel kaufen – aber dir steht das wirklich super 🙂 Und auch die Fotos sind ganz wunderbar, vor allem die Portraitbilder.

  6. Ich hatte kürzlich ein Outfit mit ähnlichen Elementen an. Gelbe Strumpfhose mit Shorts und darüber ein oversized Shirt mit blau-weißen Blockstreifen, dazu Boots. Meine Chefin kam mir auch mit einem Schmunzeln entgegen und sagte, ich sehe aus wie Pipi Langstrumpf. Das von meiner Chefin zu hören, finde ich eher etwas unpassend. Ich muss aber zugeben, dass dir Vergleich mir trotzdem schmeichelte, weil Pippi auch meine liebste Figur in der Kindheit war. Ich finde, du könntest ruhig öfter mal Outfitposts machen. Mich würde es jedenfalls freuen.

  7. moah, das sieht toll aus. geringelte klamotten sehen an frauen (fast) immer toll aus und der gelbe mantel <3 die haaaaare .. ich gerate ins schwärmen! du bist genau die art von frau die einen nasenring tragen kann. ich hab mir immer gewünscht einen zu tragen aber ich trau mich nicht – bei dir sieht das nicht so schwer nach "metall inne fresse" aus, sondern so leicht und mädchenmäßig. hach.

    übrigens: immer wenn ich an meinen klamotten eine schlechte naht sehe denk ich an dich. wegen deinem post vor einiger zeit! hab vor einigen wochen mein erstes kleidungsstück genäht – eine ganze jacke. und wenn ich jetzt gekaufte klamotten in den händen halte und ne miese naht sehe denke ich mir immer "alter falter, waren die besoffen!" und dann an deinen süßen beitrag dazu 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.