Creative: Materialtäschchen II

Ohje. Merkt ihr, wie die Posts langsam wieder weniger werden? Kaum hat die Ausbildung angefangen, habe ich schon keine Ideen mehr für den Blog, während es in den Ferien nur so aus mir heraussprudelte. Auch das Wetter ist nicht so richtig motivierend und auch nicht gerade fototauglich (ich entschuldige mich im Vorfeld für die miese Qualität). Ich kann nicht bestreiten, dass diese Tristesse da draußen meine Laune ein wenig in den Keller zieht – dabei mag ich den Herbst doch eigentlich so viel lieber als den Sommer!

Zudem geht es in meinem Kopf gerade ein wenig drunter und drüber, denn am 06.10. bin ich wieder beim Handemade-Markt in Oberhausen dabei. Die große Frage: Was biete ich überhaupt an? Inzwischen läuft es wohl darauf hinaus, dass es ein bunt gemischter Stand voller (Armband-)Restposten, (Perlen-)Erstversuche und Material wird. Ich wünsche mir momentan nichts sehnlicher, als mit dem Shop irgendwie von Null anzufangen, ohne zu große Verluste zu machen.

Aber eigentlich sollte es in diesem Post um etwas anderes gehen. Könnt ihr euch noch daran erinnern, als ich eine Materialtasche  für unter anderem mein Riesen-Geodreieck nähen wollte und es letztendlich gar nicht hereinpasste, weil ich die Nahtzugaben vergessen hatte? Seitdem fungierte es als Materialtasche für den Nähunterricht und mein Geodreieck fristete weiterhin sein Dasein lose in meiner Tasche. Am letzten Ferientag – ich hatte ja schließlich keine 6.5 Wochen Zeit.. – habe ich mich dann doch endlich an eine neue gesetzt. Und ja, ich habe auch an die Zugaben gedacht 😉 Ein passendes Stiftemäppchen ist ebenfalls noch in Arbeit.

Das „Besondere“ an dem Täschchen ist, dass der Stoff ursprünglich mal eine Tischdecke war, die ich vor vielen Monaten mal auf dem Flohmarkt gekauft hatte. Deshalb habe ich auch spontan beschlossen, die Rüschen mit einzuarbeiten.

Mein Tipp also: Wenn ihr nur kleinere Sachen plant, müsst ihr nicht unbedingt einen neuen Stoff kaufen. Oft tun es auch alte Tischdecken, Kissenbezüge, Gardinen oder ähnliches – vielleicht werdet ihr sogar in den Schränken eurer Mütter oder Tanten fündig!

| Filed under Kreativität | Tags: ,

16 thoughts on “Creative: Materialtäschchen II

  1. Das Täschen ist super süß… auch mit den Rüschen!! Wie gerne würde ich doch auch nähen können! Ich glaube ich muss mich wirklich mal an der Volkshochschule für einen Kurs anmelden… Und ich ärgere mich schwarz bzw. bin eigentlich traurig, dass ich es mir nie von meiner Oma habe zeigen lassen…

    http://coco-colo.blogspot.de/

  2. Sieht richtig toll aus, vor allem mit den Rüschen – aber auch innen sieht das Täschchen sehr hübsch aus! Stoffe verwerten finde ich auch super. Eine Bekannte von mir hat letztens eine Tagesdecke aus alten T-Shirts genäht, das sah vielleicht toll aus!

  3. Die Tasche sieht echt toll aus. Jetzt hab ich auch Lust endlich mal wieder zu nähen, mach ich eh viel zu selten. Aber leider bin ich dafür zu weit von meiner Nähmaschine entfernt.
    Dass du die Rüschen mit eingearbeitet hast finde ich eine wirklich tolle Idee!

  4. Sehr, sehr schön deine Täschchen!
    Jaja…. so ist das mit der Zeit. Meine zwei Monate Semesterferien neigen sich langsam auch dem Ende zu und ganz am Anfang sagte ich auch zu mir selbst: "Du holst die Nähmaschine mal wieder aus dem Keller und lässt das Fußpedal reparieren…" Natürich staubt sie immer noch im Keller weiter ein…

  5. Oh das sieht klasse aus!
    Da wünschte ich immer, ich könnte nähen.. kann ich aber leider nicht, von daher schmachte ich dein Täschchen einfach weiterhin an :))

    Alles Liebe,
    Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.