Der Shop ist online – und ein erstes Schnittmuster

Flaschen-Schutzhuelle Elba Ginski 3

Über anderthalb Jahre ist es nun schon her, dass ich euch die selbstgenähte Hülle für meine Soulbottle gezeigt habe – und genau so lange, dass ich immer mal wieder Mails erhalte, mit der Frage: „Gibt es inzwischen eine Anleitung dafür?“

Und heute kann ich nun verkünden:

Ja, es gibt eine Anleitung! Denn der Shop ist endlich online!


Nachdem ich so häufig Nachfragen in der Hinsicht erhalten habe, habe ich beschlossen, die Hülle als erstes kleines Projekt umzusetzen und ich bin im Nachhinein recht froh, dass ich mich nicht gleich auf ein Kleidungsstück oder ein komplizierteres Teil gestürzt habe. Letzte Woche habe ich euch ja einen kleinen Einblick gegeben, was man alles so an Rechtlichem beachten muss – und in Kombination mit etwas Aufwändigerem wäre mir sicher irgendwann die Motivation flöten gegangen!

Aber nun gut, zurück zum Produkt

Schnittmuster und Anleitung zum Download:
Flaschen-Schutzhülle in drei unterschiedlichen Varianten, passend für die Soulbottle (klick zum Shop)

Flaschen-Schutzhuelle Elba Ginski 2

Die Hüllen sind wattiert und schützen die Flasche dadurch perfekt im Falle eines Sturzes. Durch den Tunnelzug kann sie einfach geöffnet und geschlossen werden. Sie sind waschbar bei 30° C.

Die Anleitung beinhaltet 25 Seiten und erklärt kleinschrittig und bebildert den Weg vom Zuschnitt bis zur fertigen Hülle. Sie ist auch für Anfänger mit ersten Näherfahrungen geeignet, da nur gerade Nähte gefertigt werden. Versäubern ist bei den Hüllen nicht nötig!

Das Schnittmuster für die drei verschiedenen Modelle sind auf fünf A4-Seiten verteilt, die nicht zusammen geklebt werden müssen!

Um einen kleinen Einblick in die Näh-Anleitung zu bekommen, schaut euch doch die Produktbeschreibung im Shop an 🙂


Flaschen-Schutzhuelle Elba Ginski 18

Flaschen-Schutzhuelle Elba Ginski 22

 

Und ein paar Fakten kann ich euch an dieser Stelle auch noch liefern:

– am allerlängsten habe ich dafür gebraucht, mir über die Stoffauswahl klar zu werden. Da die einzelnen Hüllen ja schon aus mehreren Stoffen bestehen und es dann auch noch drei verschiedene Modelle gibt, war es gar nicht so einfach, die Stoffe so auszuwählen, dass alles ein einigermaßen stimmiges Bild ergibt. Irgendwann, nach stundenlangem Rumgeklicke zwischen den verschiedenen Tabs, habe ich mir mit Photoshop ein bisschen was zusammengebastelt, damit ich Bilder von den Stoffen nur noch hin und her schieben muss. Nachdem die Stoffe dann alle bestellt und angekommen waren, ging alles ziemlich fix!

– die Fotos habe ich alle auf dem Balkon geschossen, an insgesamt drei verschiedenen Tagen. Wie ich mir dort mein Set aufgebaut habe, mit dem Reflektor hin und her gelaufen und zwischendurch auf allen Knien gerobbt bin – ich will nicht wissen, was meine Nachbarn sich gedacht haben, wenn sie mal aus dem Fenster geschaut haben!

– Die Vorgehensweise für Fotos, auf denen beide meiner Hände zu sehen sind, war am spektakulärsten: Mit beiden Armen durch das Kamerastativ, mit dem einen Fuß den Reflektor positioniert und wahlweise mit dem Mund oder dem anderen Fuß den Fernauslöser betätigt…

Flaschen-Schutzhuelle Elba Ginski 7